Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Stadion 1899 Hoffenheim Erwartungen und Hoffnungen gegen Hoffenheim!
Vorbericht | 1899 Hoffenheim : 1. FC Köln

18.02.2011 21:40 | Guido Stollenwerk

Nachdem die Heimstärke mit Siegen gegen Frankfurt, Bremen, München und Mainz zurückerobert wurde, steht nun der schwierige Kampf um die nächsten Auswärtspunkte an. Konnte der 1. FC Köln noch in der letzten Saison vor fremdem Publikum befreiter aufspielen, stehen diese Saison nur fünf Punkte auf der Habenseite. Zu wenig, um den diesjährigen Abstiegskampf zu gewinnen.

Trotz der gewissen Eigenheiten des Kaders, was die Leistungen des bisherigen Saisonverlaufs angeht, es darf beim FC wieder gehofft werden. Dabei ist es ein schmaler Grat zwischen Hoffnung und Erwartung. Erwarten darf man in jedem Fall wieder Kampf, Einsatz und Leidenschaft. Denn diese Tugenden konnte Trainer Frank Schaefer den Spielern im täglichen Training immer mehr einhauchen. Hoffen darf man auch gerne auf drei Punkte. Doch erwarten sollte man sie nicht. Denn auch Schaefer weiß, dass das neu errichtete Gebilde der Heimstärke noch auf wackeligen Füßen steht.

So gab es bei den letzten Spielen gegen München und Mainz Phasen, in denen der 1. FC Köln nicht so gut aussah. So ließ Köln gegen Bayern zwar nur zwei Chancen in der 1. Halbzeit zu, dafür wurden diese aber auch eiskalt verwertet. Die eigene Offensive dagegen war zu harmlos um zu guten Torchancen zu kommen. Gegen Mainz wurde ein wichtiges frühes erstes Tor erzielt. Danach wurde aber zu wenig nachgesetzt und Mainz wurde immer stärker und erzielte folgerichtig den Ausgleich. Und Mainz blieb am Drücker mit Chancen zur Führung. Ein Tor kurz vor der Halbzeit und zwei bärenstarke 2. Halbzeiten zeigen dagegen, dass der FC auch anders kann und da ist, wenn es darauf ankommt. Zudem wird Fußball endlich wieder aktiv gespielt und es werden keine Siege ermauert.

Der 1. FC Köln ist Dank des Trainerteams um Frank Schaefer und starken Transfers in der Rückrunde wieder auf einen sehr guten Weg. Mehr jedoch vorerst noch nicht.

1899 Hoffenheim dagegen muss diesen Weg erst wieder finden. Nach der Entlassung von Trainer Ralf Rangnick und den Verkäufen von mehreren Schlüsselspielern läuft es in der Rückrunde noch nicht so recht für die Sinsheimer. Vielleicht ein gutes Zeichen für Köln, denn die Anfangsformation wird durch Verletzungen erneut durcheinander gewirbelt.

Neben den Verletzten Christopher Schorch und Kevin McKenna, haben sich Adam Matuschyk im Training einen zweifachen Bänderriss im Sprunggelenk, Adil Chihi dagegen einen kleinen Muskelfaserriss zugezogen. Zudem ist Petit leicht angeschlagen und sein Einsatz wird spontan entschieden. Gut möglich, dass Petit bis zur Halbzeit für die Startaufstellung in Frage kommt. Youssef Mohamad dagegen scheint seine Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk gut überstanden zu haben und dürfte gesetzt sein. Auf der Bank wieder mit dabei sind, neben den Standardoptionen, Sebastian Freis, Mato Jajalo und Tomoaki Makino. So könnte die bestmögliche Aufstellung eine Halbzeit gut gehen. Aber spätestens zur zweiten Halbzeit dürfte gewechselt werden.

Wie auch immer, der 1. FC Köln hat sich gute Voraussetzungen geschaffen auch Punkte in Hoffenheim zu ergattern und so dürfte es ein spannendes Spiel werden! Man darf wieder, also hoffen wir das Beste und wünschen uns Punkte! Ob einen oder drei, der FC-Blog ist wieder mit dabei!

Vielleicht!

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler"
Spieler
Trenner
Spieler

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Tabelle
Tabelle


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel