Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Eintracht Frankurt Der letzte "big point" steht gegen Frankfurt an!
Vorbericht | Eintracht Frankfurt : 1. FC Köln

05.05.2011 18:20 | Guido Stollenwerk

Der Knoten ist gegen Leverkusen geplatzt. Erleichterung durchströmte uns FC-Fans als der Dreier gegen Bayer im Sack war. Ein Grund zur Freude, aber noch ist das Ding nicht durch! Gegen die Daum'sche Frankfurt muss jetzt mindestens ein Punkt her! Auch wenn dies nicht gerade einfach ist.

Denn Frankfurt kämpft nach einer verheerenden Rückrunde um das nackte Überleben, nachdem man vom 7. Platz der Hinrunde verdammt tief gefallen ist. Selbst der überraschende Trainerwechsel zu Christopf Daum konnte den freien Fall mit drei Unentschieden und zwei Niederlagen nicht bremsen.

In Köln dagegen ist die Stimmung nach dem Heimsieg gegen Leverkusen deutlich gelöster. Darf man den Trainingsberichten Glauben schenken, herrscht wieder eine gute Stimmung im Team und alle innerhalb der Mannschaft ziehen mit. Trotzdem weiß jeder, dass Köln innerhalb dieser Saison noch keine zwei Siege hintereinander holen konnte und auswärts das schlechteste Team der Bundesliga ist. Die Zeit wäre reif noch mindestens einen Sieg auf fremden Plätzen zu holen, es wäre immerhin der zweite.

Wenn wir dann weiter der Statistik folgen wollen, steht der 1. FC Köln in der Rückrundentabelle weiterhin auf einen starken 7. Platz, wovon wir uns noch allerdings auch nichts kaufen können. Frei nach dem Motto von Werner Hansch, der einmal gesagt hatte: "Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Der Auftrag ist von daher klar: Es müssen Punkte her. Bereits mit einem der dreckigsten Unentschieden der Historie wäre gegen Frankfurt der Klassenerhalt gesichert. Aber ein Spiel rein auf Unentschieden birgt natürlich auch Gefahren, wie Techniktrainer Thomas Häßler bereits äußerte: "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht mit der Einstellung ins Spiel gehen darf, nur auf einen Punkt aus zu sein. Dann spielt man mit angezogener Handbremse. Wir müssen Ruhe bewahren und mit dem klaren Ziel ins Spiel gehen, die drei Punkte mitzunehmen. 'Heute gewinnen wir', mit dieser Einstellung müssen wir auftreten."

Von der Statistik geht's Richtung Phrasenschwein. Ein Motto lautet: "never change a winning team". Schade um den Heiermann, aber so sind die Regeln. Und auch die muss nicht immer stimmen. So steht mit Adam Matuschyk zumindest eine ernsthafte Alternative weiterhin parat. Clemens, Lanig und Peszko bleiben leider verletzt außen vor. Zumindest hier besteht die Möglichkeit, Pezzoni vorerst auf der Bank Platz nehmen zu lassen.

Meinem Wunsch nach dürfte auch Brecko zur Debatte stehen, da er zwar in der zweiten Halbzeit offensiv endlich einmal passabel spielte aber viele Angriffe über seine Seite eingeleitet wurden. Doch gehe ich nicht davon aus, dass Volker Finke dies ändern wird.

Eins steht bis hierhin aber definitiv fest: Das Spiel gegen Frankfurt wird für mich eine reine Nervenpartie werden! Kölsch und Zigaretten können da nur eine geringe Nervenberuhigung stellen. Der Glaube an das Mögliche für mich ist die Tatsache, dass der FC bisher alle wirklich wichtigen Spiele in dieser Saison für sich entscheiden konnte. Mit Ausnahme des Pokalspiels gegen Duisburg, die jetzt immerhin im Pokalfinale stehen.

Von daher darf ganz Köln auf die entscheidenden Punkte hoffen ehe die Trainerfrage und die Kaderoptimierung als nächste spielentscheidenden Pflichtaufgaben gelöst werden müssen.

COME ON FC!

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler"
Spieler
Trenner
Spieler

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Tabelle
Saison 2010/2011
Tabelle


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel