Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Südkurve In welche Richtung geht der Weg?
Vorbericht Köln : Dortmund

13.10.2010 21:20

Nachdem bereits der 16. Tabellenplatz für keine gute Laune sorgt, hat die Länderspielpause neuen Wirbel entfacht. Faryd Mondragon flog über den großen Teich und Lukas Podolski kritisierte die Kaderzusammenstellung.

Faryd Mondragon, 39 Jahre, wurde nochmals als Nationalspieler berufen und flog zu den Testspielen mit Kolumbien nach Übersee. Auch wenn Zvonimir Soldo dies nicht begrüßte und es in der aktuellen Lage des 1. FC Köln wenig hilfreich ist, ausrichten kann er dagegen wenig. Daher sollte Soldo auch seinen Worten Taten folgen lassen und dem jungen Keeper Miro Varvodic eine Chance gewähren. Interessant dabei, Mondragons Patenonkel spielt bei den Red Bull New York. Vielleicht Mongdragons letzte Ruhestation als Profispieler?

Petit fand nüchtern die wohlmöglich treffendste Antwort: "Ich finde, aus der Sache darf man auch kein Drama machen. Zumal mit Miro Varvodic ja auch ein guter Mann in der Hinterhand ist."

Löblich dagegen von Adam Matuschyk, dass er sein zweites Freundschaftsspiel mit Polen absagte um sich rechtzeitig auf die Partie gegen Dortmund einzustellen.

Trotz der erhobenen Statistik des Magazins kicker, dass Soldo der Trainer mit der schlechtesten Punkteausbeute des 1. FC Köln ist, hat er indirekt die Wetten um die erste Trainerentlassung umgeworfen. Wurde er bis heute als Trainer mit einer der größten Wahrscheinlichkeit gehandelt, ist nun Christian Gross beim VfB Stuttgart entlassen worden. Als Nachfolger werden Daum und Sammer gehandelt.

Um aber einen weiteren Abstieg in der Tabelle durch das Kellerduell Schalke gegen Stuttgart vorzubeugen, bei dem der Sieger am FC vorbeiziehen könnte, muss die Konzentration voll und ganz auf das kommende Heimspiel gegen Borussia Dortmund liegen.

Einen zeitlich ungünstigen, aber überfälligen Kommentar zur aktuellen Lage gab nun Lukas Podolski ab. Jener, dem Kritiker sagen er würde nur gegen die schwachen internationalen Mannschaften beim DFB aufblühen. Das dies so nicht stimmt, ist unbestritten.

Weiter ist unbestritten, dass Lukas Podolski für seine Rückkehr ein viel versprechendes Konzept vorgegaukelt wurde. "Am Anfang wollen wir die Liga halten, dann gute Transfers tätigen, um eine Mannschaft aufzubauen, die eine Zukunft hat. Die in drei bis vier Jahren auch mal um die internationalen Plätze mitspielen kann."

Darauf äußert er resigniert: "Wenn ich merke, dass die mit mir besprochenen Dinge nicht umgesetzt werden, dann wird man schon mal nachdenklich." Wer will Podolski diese Gedankengänge übel nehmen, denkt doch der Großteil der FC-Fans genauso. Auch wenn die internationalen Plätze sowie ein Angriff auf Leverkusen vorerst keine Rolle spielen, so ist die junge Saison noch lange nicht verloren.

Man darf hoffen, dass die Mannschaft Podolskis Äußerung "die Mannschaft habe mangelnde Qualität" nicht persönlich nimmt und mit Leidenschaft und Kampf das Spiel über 90 Minuten angeht. Man muss Dortmund den Spaß am Spiel nehmen und defensiv sicher stehen. Wenn jeder seinem Gegenspieler permanent auf den Füßen steht, nachhakt und das Spiel bei Ballgewinn schnell macht ist alles möglich.

Rein tabellarisch gesehen sind am Freitagabend drei Punkte Pflicht. Doch gegen die überraschend starken Dortmunder, die weiterhin die Führung in der Tabelle im Auge haben, wäre ein Unentschieden schon eine starke Leistung.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler"
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel