Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Stadion Köln Entlassung Zvonimir Soldo!
Der Kommentar

24.10.2010 22:25 | Guido Stollenwerk

Nur einem Tag nach der Niederlage in Hannover ist Zvonimir Soldo als Trainer des 1. FC Köln entlassen worden. Vor drei Tagen war sich der Vorstand noch einig "vollstes Vertrauen" in die handelnden Personen zu haben.

Aber der Kölner ist auch für seine emotionale Gefühlslage bekannt. Bereits Konrad Adenauer sagte einst: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." So führt vorerst Frank Schaefer das Training und wird im Pokal gegen 1860 München auf der Trainerbank sitzen. Bis heute führte Schaefer die U-23 erfolgreich auf den 4. Platz der Regionalliga West.

Vor der Entlassung erlebte Zvonimir Soldo einen ungewöhnlichen Tag, der erneut belegt wie desaströs die Außendarstellung des 1. FC Köln ist.

Soldo wurde bereits bei der Besprechung des Vorstandes am letzten Donnerstag in Unkenntnis gelassen. Heute erneut.

Er führte als Trainer das geplante Training, stand als Trainer zum Interview mit Sport1 bereit und wurde erneut nicht zum großen Gespräch seitens der Verantwortlichen eingeladen.

So saß er im Hotel, schaute sich das Live-Spiel der Bundesliga an und wurde per Laufzeile darüber informiert, dass er als Trainer entlassen sei. Zurück zu führen war dies auf die Website des Kölner Stadtanzeigers, die anscheinend unbedingt das erste Kölner Medium sein wollte, welches die Entlassung bekannt gibt.

Dies führte zu einigen Verwirrungen und mehrere Presseabteilungen nahmen die Nachricht ungeprüft ins Programm auf, während ksta.de die Eilmeldung entfernte. Grund und Erklärung der bis dahin Falschmeldung war ein "technisches Problem".

Der kicker, zum Glück noch eines der seriösesten Sportmedien, vermeldete dann erneut die Trainerentlassung und bezog sich auf ein Telefonat mit Herrn Soldo. Auch wenn diese Meldung nun beinahe offiziell wirkte, trauten sich nun kein anderer mehr die Entlassung zu vermelden, bis es die offizielle Meldung über fc-koeln.de gab.

Die von vielen Seiten geforderte Entlassung vom Sportdirektor Michael Meier wurde dagegen nicht vollzogen. Vermutlich dürfte eine Kündigung des bis zum Jahr 2014 laufenden Vertrages Geld kosten, was der FC momentan nicht hat.

Trotzdem ist dieser Schritt schwer nachzuvollziehen. Der kicker wies nach, dass Meier die Spieler Sasha Riether (unter Daum), Marco Reus, Ivo Ilicevic, Lewis Holtby und Shinji Kagawa (alle diese Sommerpause) angeboten wurden und er alle ablehnte.

Zudem pochte Soldo bereits zur Sommerpause auf Verstärkungen der Außenverteidiger, in Form von Ivan Strinic (Linksverteidiger) und Albin Ebondo (Rechtsverteidiger). Bekommen hat er keinen von ihnen.

Wir wünschen Zvonimir Soldo alles Gute. Denn trotz der Fehlplanungen im Kader konnte man den letzten Spielen anmerken, dass die taktische Ausrichtung fehlte, sobald offensiv gespielt werden musste. Auch personell hatte er manche Fehlentscheidung zu verantworten. Trotzdem ist er als einziger im Sinne des Vereins stets ruhig und sachlich geblieben und hat sich nach außen vorbildlich verhalten. Eine Art, die nicht jeder Verantwortlicher des 1. FC Köln vorweisen kann.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Zitate Zitatsammlung

Info Werbung
Werbung

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Spielplan
Saison 2010/2011

Info Tabelle
Tabelle


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel