Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Spielerschatten Zwischenanalyse Teil III
06.09.2010 18:50

Zeit für den letzten Teil unserer dreiteiligen Zwischenanalyse. Das Spiel gegen St. Pauli wartet! Deswegen beleuchten wir nun die Chancen des Trainers und das Ergebnis.

Der Trainer:

Zvonomir Soldo behält weiterhin seine ruhige Austrahlung. Trotzdem scheint er mehr mit der Mannschaft zu kommunizieren als letzte Saison. Es sieht so aus, als ist er weiterhin deutlich akzeptiert in der Mannschaft. Dass man seinen Forderungen nach Verstärkungen nur unzureichend nachgegangen ist, hat er nicht zu verantworten. Dementsprechend bleibt ihm nichts anderes übrig wie letzte Saison: Das Beste aus dem vorhandenen Kader zu machen.

Angesichts der Tatsache, dass im Spiel gegen Kaiserslautern seine neuen taktischen Vorstellungen nach zwei Minuten über den Haufen geworfen waren und dem Fakt, dass ein Sieg in Bremen nicht erwartet werden darf, fällt es schwer hier eine Prognose zu geben. Dank des selbst aufgelegten Drucks durch Herrn Meier und den Kölner Medien steht er nun fast mit dem Rücken zur Wand.

Soldo hat unbestreitbar Fehler in der Vergangenheit begangen. Doch man erkennt auch deutlich, dass er gerne an sich und mit der Mannschaft arbeitet und dazulernt.

Fazit:

Die Saison ist zu kurz, um angemessen über den Verlauf der Saison 2010/2011 urteilen zu können. Auf den ersten Blick ist der Eindruck selbstverständlich verheerend. Doch blickt man auf die Kommunikation der Mannschaft, den Willen und deren Laufbereitschaft darf man zuversichtlich sein. Zudem belegen fünf erzielte Tore aus drei Spielen, dass die Offensive auf einem guten Weg ist.

Trotzdem muss man so realistisch sein und Michael Meiers Äußerungen "Hauptsache der 1. FC Köln steht vor Mönchengladbach" sowie "Wir versuchen Leverkusen anzugreifen" vorerst ignorieren. Jedem sollte bewusst sein, dass die Gefahr des Abstiegs zu jeder Zeit eintreffen kann.

Und wenn hier der Verein, die Fans und auch die Kölner Medien zusammenhalten und versuchen Kontinuität in den Verein zu bringen, dürfte das letzte Wort zum Thema "Abstieg" noch lange nicht gesprochen sein. Wobei dies den Kölner Medien zurzeit leider etwas schwer fällt, wie man an den "Schlagzeilen-Zitaten" und dem tatsächlichen Inhalt der Interviews unschwer erkennen kann.

Ein Trainerwechsel nach nur zwei Spieltagen wäre eine vollkommen falsche Entscheidung. Gegen den Aufsteiger St. Pauli vor eigenem Publikum mit einer Mauertaktik einen Punkt ergattern zu wollen allerdings genauso.

Der 1. FC Köln muss seinen Anspruch, Mut und Willen zu 110 % auf dem Platz zeigen! Mit Geromel und Mohamad, der eigentlichen "Stamm-Innenverteidigung", dürfte man dem Anspruch ein gutes Stück näher rücken.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Zitate Zitatsammlung

Info Werbung
Werbung

Info Tabelle aktuelle Tabelle

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel