Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
St. Pauli Nach dem Länderspiel ist vor dem Heimspiel!
08.09.2010 19:10

Während die Nationalspieler des 1. FC Köln wieder Einzug am Geißbockheim halten, denkt ganz Köln nur noch an das kommende Heimspiel gegen St. Pauli.

Bedingt durch die Länderspielpause gab es teils ausufernde Diskussionen über die momentane Lage des FC. Höchste Zeit, dass der erste Dreier vor heimischem Publikum geholt wird. Größte Hoffnungsträger sind dabei der wieder genesene Pedro Geromel und Lukas Podolski.

Geromel wird die, bisher auffällig anfällige, Defensive verstärken und mehr Sicherheit ins Spiel bringen. Podolskis Leistungskurve zeigt weiterhin stark nach oben. In Köln zeigte er allen Kritikern, dass seine schwache zweite Halbzeit im Länderspiel gegen Belgien keine Formkrise andeute, sondern ganz normale, kollektive Formschwankungen sind. Treffend analysierte er die Reporterfrage, was sich zwischen den Spielen Belgien und Aserbaidschan veränderte hatte mit dem Kommentar "Nix!"

Doch Lukas Podolski alleine wird dem FC nicht den ersten Sieg bescheren. Hier ist der ganze Einsatz der kompletten Mannschaft gefordert! So grübelt ganz Köln über eine Änderung der Startaufstellung.

Es wäre ein schlechtes Zeichen, wenn Zvonimir Soldo die Taktik und Formation bereits nach zwei Spieltagen ändern würde. Ungeachtet des Fakts, dass Punkte geholt werden müssen, sollten die Spieler weiterhin Ihre Chance erhalten. Lediglich die Optimierung bedarf der Besserung!

So darf Andrezinho zu recht auf einen Einsatz gegen St. Pauli hoffen, um die Abwehr neben Geromel zu verstärken. Der junge Stephan Salger sollte weiterhin die Chance erhalten, sich zu beweisen. Will man dem Motto "Wir setzen auf die Jugend" weiterhin treu bleiben, wäre es sicherlich das falsche Zeichen, ihn nach zwei Spieltagen wieder auf die Bank zu befördern.

Stattdessen sollte man auch im Mittelfeld auf die gesetzten Akteure Petit, Jajalo, Lanig und Yalcin setzen. Wenn dort dann die Taktik nicht umgesetzt werden sollte, stehen mit Buchtmann, Ehret, Yabo, Clemens und Brosinski genügend Spieler bereit, die heiß auf einen Einsatz sind.

Somit wären Podolski und Novakovic im Sturm gesetzt. Beide haben in ihren letzten Länderspielen getroffen. Beide sind sicherlich gewillt, ihre Qualitäten auch gegen den Aufsteiger Pauli zu beweisen. Falls dies nicht klappen sollte, wissen sicher Ionita und Freis ihre Chance zu nutzen.

Es muss endlich Kontinuität in die Strukturen des 1. FC Köln kommen. Dazu gehört, konsequent ein bis zwei Spielsysteme einzuarbeiten und beizubehalten. Daneben sollte sich eine feste erste Startelf finden und bei Bedarf den Jungspunden durch Einwechslungen Chancen geboten werden.

Sicherlich wird keine Startelf 34 Bundesligaspiele am Stück absolvieren können. Aber nach nur zwei Spieltagen alles in Frage zu stellen ist der falsche Weg! Vielmehr wird es Zeit, dass die Mannschaft zeigt was in ihr steckt. Denn eins wissen sie ganz genau. Der FC-Fan verlangt mittlerweile nicht mehr viel. Nur absoluten Einsatz, Siegeswillen und Moral!

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler"
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel