Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
im Stadion Unverdiente Klatsche zum Bundesligaauftakt!
21.08.2010 20:50

Vor 49.200 Zuschauern verliert der 1. FC Köln unverdient in Unterzahl gegen Kaiserslautern. Trotz guter Einstellung und Kampf ging dem FC am Ende die Luft aus. Schade.

Bereits in der 2. Minute "durfte" der 1. FC Köln einen neuen Bundesligarekord aufstellen. Gemeint ist der bis dato früheste Platzverweis in einem Bundesligaspiel von Mohamad.

Auch wenn die rote Karte nach Regelauslegung gegeben werden kann. Hier darf man ein wenig mehr Fingerspitzengefühl von Schiedsrichter Brych erwarten, der ansonsten das Spiel, bis auf zwei Ausnahmen, gut geleitet hat. Eine gelbe Karte, plus eindeutiger Verwarnung, wäre hier mehr als ausreichend gewesen.

Den neuen Zusammenhalt der Mannschaft kam dieser Platzverweis erstmal zugute. Der FC nahm das Heft trotz Unterzahl in die Hand und begann loszulegen. Bereits in der 8. Minute wurde dieser Einsatz belohnt.

Nach einem schönen Freistoss von Petit hatte Keeper Sippel die Flanke eigentlich sicher. Unfassbarer Weise konnte er unbedrängt den Ball nicht halten und Novakovic nutzte dies eiskalt aus. Obwohl er zwei Mal im Abseits stand wurde der Treffer gewertet. Ausgleichende Gerechtigkeit?

Die neue Taktik war mit dem frühen Platzverweis natürlich dahin. So wurde, nach Pezzonis Einwechslung, auf ein 4-4-1 System umgestellt, wie auch unsere Aufstellung rechts verdeutlicht. Der FC stand nun tief und versuchte das Spiel breit zu machen bzw. die Lauterer rauszulocken.

Da von Kaiserslautern weiterhin nichts zu sehen war, versuchte der FC sein Glück in der Offensive und hatte mehrmals die Gelegenheit die Führung auszubauen.

In der 37. Minute wurde den Kölnern ein klarer indirekter Freistoss innerhalb des Straufraumes verwehrt, was die zweite Fehlentscheidung von Brych war. So blieb es bis zur Halbzeit beim verdienten 1:0, da Petit und Podolski mehrere Möglichkeiten nicht im Netz unterbringen konnten.

In der zweiten Halbzeit hielt sich der FC zurück und beschränkte sich darauf, mit der gut gestellten "Doppel-Viererkette" weiterhin nichts zu zulassen.

In der 65. Minute hatten dann auf einmal Lautern, sowie Köln gute Chancen auf ein Tor. Jajalos Hammer aus 30 Metern konnte Seppel aber leider klären. Drei Minuten später schickte der eiskalt spielende Salger auf der linken Seite Novakovic, der sich leider fest lief.

Langsam schwanden dem FC dann die Kräfte und Kaiserslautern bemerkte dies. So kam es, dass Pezzoni, der bis dato ein gutes Spiel als Innenverteidiger ablieferte, zu ungestüm auf Lakic herauslief. So konnte Lakic, unhaltbar für Mondragon, den Ausgleich erzielen.

Da Köln nun merklich nach Luft pumpte, wäre ein Unentschieden eigentlich gerecht gewesen. Doch Lakic (84. Minute) und Ilicevic (88. Minute) drehten durch abgefälschte Schüsse das Spiel zu einer unverdienten Klatsche.

Schönste Spielszene:

Mit Sicherheit der Torwartfehler von Sippel und das daraus resultierende 1:0 für den 1. FC Köln.

Spielfazit:

Ein ganzes Spiel mit einem Mann weniger zu spielen macht sich am Ende nunmal durch fehlende Kraft bemerkbar. Insgesamt darf man mit der Leistung, dem Kampf und Zusammenhalt zufrieden sein. Soldo hat es anscheinend geschafft aus 11 Spielern eine Einheit zu formen. Tragisch, dass ausgerechnet im nächsten Spiel gegen Bremen Punkte wichtig sind. Jedoch dürfte mit einer kompletten Mannschaft und einem offensiv spielenden Yalcin, der heute geopfert werden musste, etwas zu holen sein.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler"
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Trenner
ab 14. Minute für Yalcin: Spieler
ab 78. Minute für Podolski: Spieler
ab 86. Minute für Petit: Spieler
Trenner
Legende: Jeder Spieler beginnt mit 2 Sternen.

Info Spielplan
Saison 2010/2011

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel