Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
HSV Fans
Gewaltiger Schuss vor den Bug öffnet einem die Augen!
27. Spieltag | Hamburger SV 6:2 1. FC Köln

20.03.2011 13:00

Die Hoffnungen auf einen zweiten Auswärtssieg waren groß. Irgendwann musste doch die schwache Auswärtsserie reißen. Doch in Hamburg kam es noch viel schlimmer. Mit einer desolaten Vorstellung der kompletten Mannschaft spielte der 1. FC Köln den Aufbaugegner für, bis dahin, angeschlagene Hamburger. Ein Trauerspiel.

Köln hatte sich viel vorgenommen. Der auswärts meist schwache Clemens musste auf der Bank Platz nehmen. Der von der Gelbsperre befreite Lanig rückte neben Petit ins defensive Mittelfeld. Jajalo wich auf die linke Seite aus. Doch auch die beiden Haudegen Lanig und Petit, genau so wie der Rest der Mannschaft, erwischten einen unfassbar schwachen Start. Da acht Tore in einem Spiel mehr als genug sind, hier nur die Reihenfolge der Tore. Mehr zur Spielweise im folgenden Fazit.

1:0 Petric, 12. Minute: Nachdem Novakovic am Hamburger Strafraum korrekt gestoppt wurde, läutete der HSV einen schnellen Konter über Van Nistelrooy ein, Köln schaltete viel zu langsam und Ben-Hatira tauchte gefährlich am Kölner Strafraum auf. Seinen guten Schuss konnte Rensing klasse zur Seite abwehren, doch Petric lauerte sträflichst frei am 2. Pfosten und musste nur noch einschieben.

2:0 Ben-Hatira, 32. Minute: Peszko mit einem schlimmen Fehlpass in die eigene Hälfte. Der Ball kommt zu Ben-Hatira, der erneut am rechten Strafraum frei zum Schuss kommt. Mit einem gefühlvollen Heber ins lange Eck überwand er Rensing ohne Probleme. Wirklich stark gemacht.

3:0 Petric, 38. Minute: Ein Abstoß von Rost läutete den nächsten Angriff ein. Van Nistelrooy spielte den Ball mustergültig in die Gasse zum gestarteten Petric. Sein flacher Schuss rutschte Rensing unter dem Arm durch ins kurze Eck. Auch Rensing ließ sich von seinen Vorderleuten anstecken und sah hier nicht gut aus. Es blieb sein einziger Fehler.

4:0 Petric, 43. Minute: Der stark aufspielende Elia tanzte zum wiederholten Mal die rechte Kölner Abwehrseite aus, zog nach innen und spielte mühelos die nächste Flanke in den Kölner Strafraum. Petric am 2. Pfosten kam ungehindert zum Kopfball und versenkte die Kugel ohne Probleme.

4:1 Jajalo, 50. Minute: Chihi kämpfte sich mit dem Ball durch das komplette Mittelfeld und spielte den Ball zu Jajalo. Dieser lauerte am linken Strafraumeck, wartete auf den richtigen Moment zur freien Lücke und schoss den Ball flach an Keeper und Abwehr vorbei ins kurze Eck.

5:1 Kacar, 52. Minute: Dieses Mal über die rechte Seite startete Elia durch. Die Kölner waren immer noch viel zu weit weg vom Mann und Elia hatte genug Zeit für eine ungehinderte Flanke. Kacar musste nur noch einnicken.

6:1 Ze Roberto, 58. Minute: Nachdem Pezzoni den Gegner im eigenen Strafraum korrekt vom Ball getrennt hatte, folgte der Elfmeterpfiff. Klare Fehlentscheidung, auch wenn diese bei diesem Spielstand nicht wirklich entscheidend war. Ze Roberto in seinem 330. Bundesligaspiel ließ es nicht nehmen und ballerte den Ball unhaltbar in den rechten Winkel.

6:2 Podolski, 62. Minute: Podolski eroberte sich den Ball im Mittelfeld zurück. Mit dem ganzen angesammelten Frust über das Spiel zog er unnachahmlich in den Strafraum, wartete bis Rost runter ging, ein kleiner Schlenker und Podolski schob mustergültig aus spitzen Winkel den Ball ein. Schönes Tor, jedoch leider ohne Wirkung.

Schönste Spielszene:

Hamburg über links, Hamburg über rechts. Hamburg, Hamburg und nochmals Hamburg!

Spielfazit:

Es ist einfach nicht zu erklären, wie der 1. FC Köln auswärts auftritt. Bei der Niederlage in Dortmund wäre dieser Spielstand genau so gerecht gewesen wie es gegen Hamburg der Fall war. Der FC ist auswärts weiterhin auffallend passiv und verliert schnell jede Grundordnung. Daneben fehlt die aggressive Verteidigung, man ist nicht nah genug am Mann und die defensive wie offensive Raumaufteilung zeugt nicht im mindestens davon, wozu der FC fähig sein könnte.

Es fehlt die Körpersprache, der unbändige Willen sich endlich auswärts einer Wandlung zu unterziehen. Einzig der famosen Heimsiegserie wegen kann der 1. FC Köln den 11. Platz noch behaupten. Psychologisch zwar wichtig, doch beträgt der Abstand zu den Abstiegsplätzen nur vier magere Punkte. Daneben spielt heute Abend noch Stuttgart gegen Wolfsburg und es könnte noch enger werden.

Einzig positiver Nebeneffekt: Gerade die Höhe der Niederlage sollte nun auch dem letzten Spieler nochmals verdeutlichen, dass es bis zum gesicherten Klassenerhalt noch ein langer Weg werden kann. Der FC hat es in der eigenen Hand, den nächsten Abstieg zu verhindern. Es bringt jetzt wenig, auch wenn der ein oder andere Spieler gerade dazu einlädt, sich einzelne Spieler herauszupicken und die Niederlage an diesen festzumachen. Der FC hat gestern im Kollektiv verloren, da der Zusammenhalt gefehlt hat. Es ist keiner für den anderen gelaufen und es wurde mehr gemeckert als stark geredet. Angesichts des Verlauf des Spiels zwar verständlich, aber nicht hilfreich.

Schade, dass am Ende das erste Tor von Mato Jajalo wie das wunderbar herausgespielte 12. Tor von Lukas Podolski nur Makulatur für die nicht unwichtige Tordifferenz waren.

Dieses Spiel hat auch wirklich den letzten Fan wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Nehmen wir es auch so an. Dies war ein gewaltiger Schuss vor den Bug, der einem die Augen öffnen sollte. Es tut einem zwar verdammt weh, aber das muss es auch. Sollte es bei diesen Ausrutschern bleiben, kann der Klassenerhalt weiterhin geschafft werden.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler"
Trenner
Spieler
Trenner
ab 40. Minute für Peszko: Spieler
ab 75. Minute für Petit: Spieler
ab 82. Minute für Novakovic: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel