Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Stadion Gladbach
Erneute Schmach und Pein gegen Gladbach!
28. Spieltag | Gladbach 5:1 1. FC Köln

11.04.2011 21:00

Welch erneute Klatsche, welch erneute Schmach! Derbys sind diese Saison einfach nur zum davonlaufen. Große Töne hatte man vor dem Spiel gespuckt. Novakovic, Podolski und Co. gaben selbstbewusste Interviews, Trainer Frank Schaefer stellte sogar die Formation um, um endlich den Auswärtsfluch zu besiegen.

Geholfen hat es nicht. Es hat auch keinen Ansporn gegeben. Völlig willenlos hat sich der 1. FC Köln dem Erzfeind ergeben, ließ ihn immer wieder anrennen und dadurch neue Hoffnung sowie Kraft schöpfen. Selbst die Höhe von 1:5 geht angesichts des Spielverlaufs vollkommen in Ordnung.

Dass es auch anders laufen hätte können, bewies die Viertelstunde nach Anpfiff der 2. Halbzeit. Köln kam druckvoll aus der Kabine, schnürte Gladbach am eigenen Sechzehner ein und man konnte den Fohlen förmlich die Knie schlottern sehen. Das Ergebnis: Bereits nach 5(!) Minuten fiel der Anschlusstreffer durch Novakovic, der damit den ersten Auswärtstreffer der Saison in seiner persönlichen Statistik verbuchen durfte. Es geht doch, bzw. es ging.

Denn allmählich verfiel der FC wieder in den "ich trab mal defensiv nebenher und reagier nur"-Trott der ersten Halbzeit. Die Folge war ein seltsames Handspiel von Eichner (Reus berührte als erstes den Ball mit der Hand, der Hinweis sei gestattet) und ein folgender Elfmeter. Mehr gibt es darüber nicht mehr zu sagen.

Auch wenn die Auswärtsbilanz des 1. FC Köln wahrlich erbärmlich schlecht ist, ein Grund zur Panik ist dies noch lange nicht. Gladbach schöpft neuen Mut mit 4 Punkten Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Wir haben weiterhin 7 Punkte Abstand und drehen wieder am Rad. Typisch Köln sag ich da nur.

Ich nehme mich da auch nicht raus. Nach Abpfiff gab es erstmal wahrlich wichtigeres als Fußball. Die Sockenschublade mal wieder zu sortieren z. B. und alle Sportmedien gewissenhaft zu meiden. So ist das nun mal nach einer derben Klatsche im Derby. Aber mit einem Sieg wären wir durch gewesen. Der Unterschied beträgt 3 Punkte, 5 Spiele haben wir noch. Den Glauben verloren habe ich noch lange nicht. Und an Schaefer zu zweifeln schon mal gar nicht.

Er hat es versucht. Er hat umgestellt. Alles um diese unsagbar schwache Auswärtsbilanz endlich zu stoppen. Er hat sie stark geredet, alles in seiner Macht stehende getan. Aber wenn der Kopf blockiert ist brauchen wir nun mal alle Viertelstunde eine Halbzeitansprache von Schaefer, die die Socken qualmen lässt. Also lasst mir Schaefer in Ruhe. Das sein Plan nicht aufgegangen ist hat er eingesehen und durch die Einwechslung von Chihi korrigiert. Fehler passieren.

Trotzdem ist und bleibt Schaefer derjenige, der nach dem 9. Spieltag das Ruder in die Hand genommen hat, aus 5 Punkten 35 gemacht hat, einen stark inhomogen Kader in Zusammenarbeit mit Finke bestmöglich in der Winterpause(!) verstärkt, 7 Heimsiege hintereinander geholt und uns in der Rückrundentabelle auf den 6. Platz gehievt hat! Und dabei hat der Kader immer noch große Differenzen.

Trotzdem bleibt es Fakt, dass bisher keine Lösung zum Dilemma in Sicht ist. Was kann helfen? Noch mehr Training, noch mehr taktische Einstellung? Oder eher gewisse Teambuildingmaßnahmen um den Kopf wieder frei zu kriegen? Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht. Und trotz des dicken blauen Auges, welches uns Gladbach locker im vorbeigehen verpasst hat, die Hoffnung aufgegeben habe ich noch nicht.

Schönste Spielszene:

Auch wenn es mir nur widerwillig über die Lippen kommt, der Heber von Marco Reus zum 2:0 war traumhaft.

Spielfazit:

Was also bleibt uns nun? Sicherlich nicht in Panik zu verfallen. Der 1. FC Köln hat weiterhin alles in der Hand, auch wenn es verflucht eng da unten geworden ist. Folgt nun der 8. Heimsieg in Folge gegen den VfB Stuttgart? Sicherlich nicht, das letzte Heimspiel gegen den VfB ist mir noch allzu gut in Erinnerung. Aber ein Punkt darf durchaus drin sein. Hoffen wir es.

Der FC braucht weiterhin aus 5 Spielen 5 Punkte um wirklich sicher die Liga halten zu können. Das heißt ein Sieg und zwei Unentschieden. Es wird schwierig, es wird eng. Aber wir spielen noch gegen die Mitkonkurrenten Stuttgart, Wolfsburg und Frankfurt. Dazu gegen Schalke und, Gott des Fußballs - steh uns bei, das letzte Derby der Saison gegen Leverkusen. Zur Not müssen halt 5 Unentschieden her. Egal wie, wir dürfen nicht anfangen zu zittern! Ich bin fest davon überzeugt, dass wir diese Punkte holen können. Noch hat der FC die beste Ausgangslage von allen. Noch hat der FC die meisten Punkte Abstand aller Abstiegeskandidaten. Noch stehen alle unter uns. Noch trennen uns 7 Punkte vom Abstieg. Noch!

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler"
Trenner
ab 46. Minute für Jajalo: Spieler
ab 70. Minute für Peszko: Spieler
ab 86. Minute für Lanig: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel