Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Wiedenbrück
Sicher und souverän in der 2. Runde
DFB-Pokal | SC Wiedenbrück 0:3 1. FC Köln

01.08.2011 19:50 | aktualisiert 02.08.2011 09:00

Allein schon des schönen Wetters wegen guckte ich freudig Richtung Gütersloh, aber auch ein wenig Skepsis machte sich bei mir breit. Immerhin galten die Regeln des Pokals und Mannschaften wie Leverkusen und Wolfsburg hatten sich bereits aus dem Pokal verabschiedet. Köln kann da auch immer so ein Kandidat sein.

Wurde er aber nicht. Souverän, locker und vielleicht etwas zu entspannt wurde der Sieg eingefahren. Es bestätigte sich, dass Pezzoni und Varvodic die angeschlagenen Spieler Mohamad und Rensing ersetzten, zudem lief von Beginn an Andrezinho als Linksverteidiger auf. Geromel führte den FC als Kapitän erstmals auf den Platz und das Spiel begann.

Entschlossen spielte der FC von Beginn an nach vorne, der lauteste FC-Akteur stand aber nicht auf dem Platz sondern daneben. Ich weiß nicht, ob es an der überschaubaren Kulisse lag, oder vielleicht war auch ein Mikro in der Nähe unseres neuen Trainers. Jedenfalls griff Solbakken laut und gewichtig in den Anfangsminuten ins Spielgeschehen ein und ordnete mehrmals das Geschehen. Schön so einen aktiven Trainer an der Seitenlinie zu sehen, auch wenn die Kamera ihn nicht zeigen mochte. Sein Pedant in Form von Thomas Stratos fiel nur einmal so laut auf. Zu Beginn der 2. Halbzeit, als er den Schiedsrichter lautstark auf ein Foul aufmerksam machen wollte. Dabei beließ er es dann aber auch.

Aber auch Wiedenbrück spielte gut mit. Sie brachten den FC zwar nie ernsthaft in Verlegenheit, doch an die Wand spielen lassen war nicht vorgesehen. Einzig die linke Seite des FC sah mit Andrezinho und Jajalo im defensiven Verhalten nicht gut aus - eher ziemlich offen.

Offensiv erspielte sich der FC aber genug Chancen. Bereits in der 8. Minute legte Novakovic Podolski auf, der zentral am Sechzehner lauerte. Sein Lupfer wurde vom Keeper Lange gut geklärt. In der 23. Minute fiel dann mit der zweiten Chance auch schon das erste Tor. Podolski ging ein weiteres Mal auf links und zog hart ab, doch Torwart Lange parierte den Ball erneut. Sein Abklatscher staubte Novakovic gekonnt ab, indem er einem Klärungsversuch seinen Schlappen entgegenhielt. In der 31. Minute wurde Chihi durch Novakovic schön in Szene gesetzt, zog nach innen und schoss drauf, Lange klärte in höchster Not wunderbar zur Ecke. Zwei Minuten später ging Brecko, der dies mehrmals gut machte, mit nach vorne und erkämpfte sich die Pille an der Torauslinie. Mangels Anspielstationen zog er entschlossen in den Strafraum und schoss aus spitzem Winkel, wurde aber ein weiteres Mal ohne Mühe von Lange pariert. Nach einem Ballverlust von Wiedenbrück ging Podolski unnachahmlich Richtung Strafraum und flankte sehenswert und passgenau den Ball auf den mitgelaufenen Novakovic. Ein Flugkopfball aus dem Lehrbuch und es stand 2:0 (44. Minute). Halbzeit.

Offensiv zeigte der FC bis hierhin immer wieder schöne Ballstafetten und Aktionen. Defensiv wirkte es manchmal ein wenig zu passiv und abwartend. Es kann aber auch gut sein, dass mit den Taktiken "Pressing" und "lauernder Konter" ein wenig experimentiert wurde. Wiedenbrück spielte gut mit, blieb im Endeffekt aber harmlos.

Nach Wiederanpfiff kam Eichner für den blass gebliebenen Andrezinho und hatte in der 55. Minute direkt eine gute Szene. Gekonnt spielte er sich den per Kopf geklärten Ball in den Lauf, ging nach vorn und setzte Podolski traumhaft in Szene. Dieser versuchte ein weiteres Mal auf Novakovic abzulegen, wurde aber geklärt. Im Gegenzug ein gelungener Konter vom SC, die scharf herein gegebene Flanke fand aber keinen Abnehmer. Vier Minuten später verstolperte Wiedenbrück einen Ball in der Abwehr und Podolski war durch das angesprochene Pressing sofort zur Stelle. Gut flankte er auf Novakovic, der leichtfertig den Ball deutlich drüber schoss. In der 60. Minute wollte Chihi Novakovic zeigen, wie man eine Chance richtig verballert und schoss locker 15 Meter daneben.

Die Partie verflachte meiner Meinung nach zusehends und erinnerte mehr und mehr an einen müden Sommerkick. Noch war ich nicht vollends überzeugt. Ein Tor von Wiedenbrück und die Luft würde brennen. Nach einem gefährlichen Freistoss von Wiedenbrück kam dann aber die Entscheidung von Jajalo. Geromel ballerte einen langen Ball nach vorne, ein Kopfballduell vor dem Strafraum fälschte den Ball nicht ab und gelang so zu dem freien Jajalo. Trocken zog Mato nach innen und haute den Ball in die Maschen (78. Minute). Viel mehr gibt es dann auch nicht mehr zu berichten.

Schönste Spielszene:

Podolskis butterweiche Flanke auf Novakovic - Flugkopfball und 2:0. Unser Sturm ist bereits voll im Saft und tankt Torgenuss. Ein Ausfall von nur einem der beiden und wir hätten ein wirkliches Problem.

Spielfazit:

Ohne große Mühe, aber auch ohne die Ernsthaftigkeit zu verlieren wurde hier der Sieg letztendlich locker eingefahren. Zwei, drei gute Chancen wurden liegen gelassen. Das muss noch besser werden. Mit Eichner als linken Verteidiger wirkte die linke Seite deutlich besser gestellt und es klafften keine so großen Löcher mehr in den Reihen.

Lanig gefiel mir noch nicht wirklich, auch wenn er mit Abstand der meistgefoulte Spieler der Partie gewesen sein dürfte. Ob es Matuschyk besser gemacht hätte bleibt natürlich Spekulation. Schön, dass auch Clemens endlich ein paar Minuten Spielzeit schnuppern durfte. Anhand der Testspiele scheint noch ein gutes Stück zur ersten Elf zu fehlen.

Gegen Wolfsburg wird es mit Sicherheit nicht so einfach werden. Magath dürfte seinen Spielern einen Einlauf verpasst haben, der sich gewaschen hat. Denn mit einer Niederlage gegen den 1. FC Köln wäre der Fehlstart perfekt. Mehr Motivation für Riether dürfte es doch nicht geben?

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
ab 46. Minute für Andrezinho: Spieler
ab 64. Minute für Chihi: Spieler
ab 82. Minute für Jajalo: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel