Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Slawomir Peszko Das war harmlos lieber FC
05. Spieltag | 1. FC Köln 1:2 1. FC Nürnberg

12.09.2011 21:00

Was soll man nach dem Spiel sagen? Die fast schon ewige Frage nach dem Charakter der Mannschaft ist weiterhin nicht eindeutig beantwortet. Ist man nach dem nerven zerrenden Spiel gegen Hamburg davon ausgegangen, dass Kampf, Moral und Einsatz endlich zu 100 Prozent geleistet werden können, holt einem das Spiel gegen Nürnberg wieder knallhart auf den Boden der Tatsachen. Warum auch nicht?

Gut, es war nicht alles schlecht, so etwas ist ja auch nur schwer möglich. Trotzdem nagen einige Eindrücke erheblich an der Fanseele. Pedro Geromel ist da eher die Ausnahme. Sein rabenschwarzer Tag gegen Nürnberg ist eher ein Novum. Bei ihm kann man eigentlich stets von einer soliden bis sehr guten Leistung ausgehen. Dass er in seinem bisher schlechtesten Spiel für den 1. FC Köln gleich zwei Elfmeter verschuldet ist natürlich doppelt bitter. Und auch sonst dürfte seine Zweikampfstatistik dürftig bis schlecht ausgefallen sein. Bei ihm darf man aber davon ausgehen, dass er sich bis zum kleinen Derby gegen Leverkusen wieder gefangen hat. Neben ihm hatte unser Goalgetter Novakovic ebenfalls einen schlechten Tag. Deutlich häufiger als sonst lief er beim Angriff im totalen Abseits rum. Seine sonstige Laufarbeit wurde gestern nicht belohnt. Großartig in Szene gesetzt wurde er aber auch nicht und war so meist auf sich alleine gestellt.

Zwei weitere Gegentore machen insgesamt 14 Gegentore bei fünf Spielen. Knapp drei pro Spiel sind weiterhin absolut inakzeptabel. Zumal bereits einige Tore durch individuelle Fehler gefallen sind, die mit taktischem Fehlverhalten nicht wirklich etwas zu tun haben. Nicht umsonst nannte Trainer Solbakken die Leistung von gestern als Rückschritt.

Gemessen an den Einzelleistungen war das Spiel noch nicht mal so schlecht wie man meinen könnte. Das Zusammenspiel dafür war aber teils katastrophal. Auch wenn wir erneut den Gegner neunmal ins Abseits haben laufen lassen, wackelte die eigene Abwehrreihe immer noch zu oft. Wenn der FC das Spiel machen muss, und Nürnberg hatte sich defensiv gut aufgestellt, ist wenig Idee, Kreativität und Durchschlagskraft zu finden. Chancen waren da, aber die letzte Genauigkeit oder Willen war dabei nicht zu erkennen. Immerhin ein Abseitstor von Podolski war noch dabei. Doch ist so was, wir waren 30 Minuten ein Mann mehr auf dem Feld, einfach zu wenig. Verschenkter Sieg!

Was ist nun positiv? Nüchtern betrachtet kommt doch das eine oder andere zusammen. Adil Chihi hat nun in zwei Spielen hintereinander getroffen. Nicht nur das, er hatte dabei stets das Anschlusstor gemacht. Überhaupt sind die bisherigen Torerfolge in Pflichtspielen auf sechs Spielern verteilt, Vorlagen von Peszko, Podolski, Geromel und Jajalo kommen dazu.

Gut auch, dass Rensing wieder im Kasten steht und die Dinger reihenweise pariert. Dazu hatte er beide Ecken der Elfmeter geahnt, aber Simons hatte einfach zu platziert geschossen. Seinen Wutausbruch gegenüber Chihi kann ich nur zu gut verstehen, auch wenn Adil nicht der einzige gewesen war, der einen Anschiss verdient hatte. Jedenfalls strahlt Rensing deutlich mehr Sicherheit aus als sein Vertreter Varvodic.

Slawomir Peszko hatte sein erstes Spiel über 90 Minuten gemacht. Solbakken zeigt seinen Abwanderungsgedanken Verständnis. Doch er muss diesen Vertrauensvorschuss auch mit Leistung zurück bezahlen. Gegen Nürnberg war dies zu wenig. Dazu kommt, dass Jungspund Clemens erneut Einsatzminuten sammeln durfte. Das war es dann aber auch vorerst. Podolski war zwar bemüht, konnte sich aber wenig in Szene setzen. Es kann nicht alles über ihn laufen, aber ein Vorbild an Einsatz an dem sich die Mannschaft orientieren kann muss das Ziel sein. Eine Schippe mehr ist da nicht zu viel verlangt.

Nach verschenkten drei Punkten will ich noch eine Szene ansprechen, die den fehlenden Einsatz aller Kölner am besten nachweist. 91. Minute und Nürnberg im Konter mit Überzahl. Ich dachte erst die Szene wäre schon abgepfiffen, aber Nürnberg spielte es wirklich in Zeitlupe aus. Trotzdem war aus dem Mittelfeld kein Spieler des FC bereit, dem gefährlichen Moment hinterher zu eilen. Kläglicher Einsatz und einzig der pomadigen Ausführung der Nürnberger war es zu verdanken, dass es kein 1:3 wurde. Was war ich sauer.

Nun stehen wir schon fast wieder mit dem Rücken zur Wand, aus fünf Spielen haben wir vier Punkte auf der Habenseite. Letzte Saison hatten wir exakt die gleiche Punktausbeute. Ein ruhiges Gewässer werden wir so vorerst nicht erreichen.

Schönste Spielszene:

Zwei Elfmeter in der linken unteren Ecke untergebracht. So platziert muss man die Dinger erstmal versenken. Das nenn ich mal Kaltschnäuzigkeit.

Spielfazit:

Was hilft alles jammern, wir haben erneut nicht die Chance genutzt, uns ein wenig abzusetzen. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe geraten wir durch eigenes Verschulden in Rückstand und schaffen es in 33 Minuten mit Überzahl nicht, ein Tor zum Ausgleich zu schießen. Dazu wird Miso Brecko die nächsten drei Spiele Dank einer roten Karte gesperrt sein. Zwar eine harte Entscheidung, aber nachzuvollziehen. Das Spiel entschieden hat es jedenfalls nicht.

Michael Rensing hat vollkommen recht, dass sich die Spieler des FC mal wieder an die eigene Nase fassen müssen. Nicht zum ersten Mal. Ist der Mentaltrainer eigentlich immer noch im Trainerteam? Ob sich gegen Leverkusen was ändern wird? Spätestens vor dem Anpfiff werde ich wieder dran glauben. Doch sind solche Rückschläge immer wieder ernüchternd. Ich weiß, dass die Mannschaft das Zeug dazu hat einmal eine Saison ohne Abgrundnähe zu bestehen. Ein Blick an den Niederrhein sollte Ansporn genug sein es besser zu machen. Oder nicht?

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
ab 46. Minute für Eichner: Spieler
ab 69. Minute für Chihi: Spieler
ab 82. Minute für Sereno: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel