Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Podolski Mit dezimierter Abwehr drei Punkte erkämpft - einfach stark
09. Spieltag | 1. FC Köln 2:0 Hannover 96

17.10.2011 20:10

Mit einer starken kämpferischen Einstellung und Glück haben wir den zweiten Heimsieg in Serie eingefahren. Was für ein emotionales Spiel - schön war es dafür nicht wirklich. Aber wer braucht das schon?

Klar wäre es schmeichlerisch, wenn der 1. FC Köln mit dem arroganten Spiel der Bayern-Marschierer konkurrieren könnte. Aber erstmal müssen wir unsere andauernden Verletzungsausfälle kompensieren. Gerade defensiv pfeifen wir so ziemlich aus dem letzten Loch. Es ging ja bereits vor dem Spiel munter weiter.

So mussten Kevin McKenna und Milivoje Novakovic den gelben Schein bei Solbakken abliefern, nicht einsatzfähig. Es folgte ein weiterer Umbau der Kölner Abwehr. Nichts neuer also, man gewöhnt sich ja so ziemlich an alles. Jemal rückte neben Sereno, Lanig nahm neben Riether die Kampfstellung ein und Jajalo sollte hinter Podolski seine Kreise ziehen. Was war ich vor Anpfiff nervös.

Nach kurzen, aber intensiven Pressing der Hannoveraner pendelte sich dann das Spiel vorerst im Mittelfeld ein. Es war hart umkämpft. Erstaunlicher Weise war der erste hervorstechende Akteur Chihi. Mehrmals auf der für ihn nicht angedachten linken Seite macht er Druck auf 96. Zählbares kam dabei nicht herum, aber der Wille war da. Ganz langsam verschob sich dann das Spiel Millimeter um Millimeter Richtung gegnerischen Strafraum. So brachte Christian Eichner, nach Lukas Podolskis Fernschuss in Minute 7, den Ball auf das Tor. Ein wenig härter und der mögliche Abpraller wäre wie gemacht gewesen für Podolski. War aber nichts.

Köln bewies immer wieder gutes Stellungsspiel in der Defensive und zwang so Hannover mehrmals zum Neuaufbau, aber auch sie ließen die Kölner Angriffsbemühungen vorerst ein wenig alt aussehen. Das raue Spiel fand sein erstes "Opfer", Slawomir Peszko musste sich mehrmals den Unterarm verbinden lassen. Es ging aber weiter. In der 23. Minute stolperte Chihi dann mehr über seine eigenen Beine als über den Gegner. Da das aber nahe am Strafraum war, gab Schiedsrichter Dr. Jochen Drees sicherheitshalber den Strafstoss. Podolski nahm zentral vor dem Kasten Maß und hob den Ball gefühlvoll über die Abwehr ins links Eck. Zucker und die Führung in der 24. Minute. Das tat gut!

Im beinah direkten Gegenzug pflückte Michael Rensing eine gefährliche Flanke runter, was er noch mehrmals sauber leisten musste. Aber auch der Rest der Mannschaft spielte sehr gut, bis zur 30. Minute konnte Köln laut Sky fast 60 % Der Zweikämpfe für sich entscheiden. In der 32. Minute dann Alarm im eigenen Strafraum. Rauschs Flanke kam gut in den Strafraum und Abdellaoue rauschte nur knapp vorbei. Eine Minute später griff Rensing bei einem Kopfball perfekt über und klärte in höchster Not zur Ecke. In der 38. Minute klärte Sereno im letzten Moment die Szene.

Für einen Entlastungsangriff sorgte Peszko auf der linken Seite, doch sein Pass konnte Podolski auf dem falschen Fuß nicht kriegen, wenn auch knapp. Kurz vor der Halbzeit dann noch ein hoher Ball von der Mittellinie, aber Eichner und Rensing konnten das Ding noch klären. Sekunden vor dem Pfiff rutschte dann noch Podolski mit Ball am Fuß beim Konter weg und man durfte durchatmen. Nach zögerlichem Beginn beider Mannschaften entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Köln wirkte insgesamt besser und gewann mehr Zweikämpfe, die gefährlicheren Momente hatte aber Hannover.

Köln musste wechseln. Brecko musste mit muskulären Problemen für Andrezinho weichen. Er durfte Pintos Lattenknaller aus zweiter Reihe bewundern und fügte sich gut ein - trotzdem musste er nach einem Zweikampf nur neun Minuten später verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Makino. Meine Nerven flatterten nun deutlich. Hannover nahm das Spiel zwar nun immer mehr in die Hand, auf die glorreiche Idee nun überwiegend über unsere geschwächte rechte Seite einzufallen kamen sie aber zu selten. Ich lachte mir ins Fäustchen, bangte aber weiter.

In der 60. Minute der nächste Schock: Michael Rensing lag kurzzeitig benommen am Boden nachdem er eine gefährliche Flanke vor Ya Konan abgefangen hatte. Sein Fuß hatte Rensing am Kopf getroffen. Nach einem kurzen Moment schüttelte er sich aber ordentlich durch und weiter ging es. Mir wurde trotz klammen Kälte draußen immer heißer.

Dann endlich wieder ein schöner Angriff von Köln. Peszko bekam den Ball aus der Zentrale und flankte ihn scharf rein. Chihi stieg fünf Meter vor dem Kasten hoch und knallte die Pille an die Latte (63. Min). Zwei Minuten später kassierte sich Podolski gelb, da er es nicht lassen konnte nach einem Abseitspfiff Zieler anzurempeln. Weiterhin eine hitzige Partie. In der 67. Minute bewies Martin Lanig, trotz seiner immensen Kopfballstärke, seine Tranigkeit in Perfektion und verschleppte einen Angriff im Trab immer mehr, Chihi auf Höhe der Abwehr bekam bereits Zustände wann denn der Pass in die Tiefe kommen würde, und legte schließlich den Ball viel zu weit raus. In Gedanken zog ich Lanig fünf Noten runter, sammelte mich aber schnell wieder. Jedenfalls kam Chihi trotzdem noch ran, legte den Ball rein und Poldi zog am anderen Ende mit Gewalt ab. Knapp vorbei.

In der 70. Minute stand Podolski auf einmal allein vor Zieler, hatte aber keinen Ball und bereits gelb verwarnt traute sich Poldi nicht richtig in den Zweikampf zu gehen. Absolut nachvollziehbar, aber eine schöne Vorstellung wenn das ein Tor geworden wäre. Im Gegenzug die Szene, die alte Diskussionen über die passive Abseitsstellung wieder bestens hervorholt. Pinto zog nach schönen Spiel von Hannover zentral am Strafraum ab und Rensing war geschlagen. Doch Ya Konan stand am linken Pfosten im passiven Abseits, verharrte dort aber regungslos. Zugegeben darf man fragen, was er im massivsten Abseits dort machte, aber das war nach Regelauslegung ein absolut reguläres Tor. Wird Zeit das "passive" wieder abzuschaffen und Abseits ist Abseits. Jedenfalls hatten wir in dieser Szene mächtig Glück gehabt. Gibt es eigentlich beim Einwurf Abseits?

Dann zwei unnötige gelbe Karten für Köln. Erst schlug Chihi den Ball weg, da Makinos Klärungsversuch als Foul geahndet wurde (80. Min). Drei Minuten später hob Lanig in der Mauer beide Arme vor das Gesicht und lud somit Hannover ein, noch näher am Tor den Strafstoss ausführen zu dürfen. Wir haben ja sonst keine Probleme.

Podolski sorgte am Ende dann für die erleichternde Entscheidung. Nach einer Ecke kam der Ball zu ihm zurück, per Tunnel wurde Pinto vernascht und zog aus unmöglichem Winkel ab. Mit voller Kraft knallte er ins Tor, doch Halt: Chihi stand im passiven Abseits. Wayne…!

Schönste Spielszene:

Das Tor zum 2:0. Wenn Podolski aufdreht ist der Gegner meist machtlos. Und wie er dann noch die Dinger macht, traumhaft! Deshalb mal ein wunderbares Zitat, gefunden bei Twitter:

Zitat

Spielfazit:

Tja, manche sagen wir wurden bevorteilt. Ich würde sagen, dass wurde unser Gegner auch oft genug. Solange sich die Statuten beim DFB nicht ändern, bleibt die "Tatsachenentscheidung" umstritten. Doch der Sieg war deswegen nicht unverdient.

Zwar hatte Hannover in der ersten Halbzeit die klareren Chancen und riss in der zweiten das Spiel an sich, doch hielt unsere Mannschaft trotz schmerzvollen Ausfällen die Reihen zusammen und kämpfte für den Sieg. So eine Leistung erreicht man auch nicht alle Tage. Nun haben wir nach 9 Spielen 13 Punkte. Zur Erinnerung: Letzte Saison waren es 5!

Ich persönlich kann mich nun ganz entspannt zurücklehnen wenn es nach Dortmund geht. Dort haben wir nichts zu verlieren und können frei aufspielen. Letzte Saison hielt Rensing in Dortmund überragend und ich bin guten Mutes, dass dieses Mal alle Spieler ihr volles Potential abrufen werden. Was den Verletztenstand angeht, tja das blende ich bis Mittwoch erstmal aus. Wir haben drei Punkte und liegen voll im Soll!

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
ab 46. Minute für Brecko (verletzt): Spieler
ab 57. Minute für Andrezinho (verletzt): Spieler
ab 87. Minute für Chihi: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Topscorer
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel