Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Dortmund Demontiert und vorgeführt
10. Spieltag | Borussia Dortmund 5:0 1. FC Köln

23.10.2011 11:30

Tja wie war das mit der bröckelnden Wand? Selten hab ich so teilnahmslos die Gegentore aufgenommen. Gefühlt war ich quasi mitten auf dem Platz, denn Köln hatte nicht viel anders agiert und emotionslos das Programm abgespult. Gereicht hat das noch lange nicht.

Ich hatte es geahnt - und das ist gut so. Es tat mir unglaublich gut, dass wir die drei Punkte gegen Hannover geholt hatten. So konnten wir befreit nach Dortmund fahren und bei einer Niederlage hätten wir tabellarisch gesehen wenig zu verlieren. Dass Moral und Ehre mir dann doch einen Hauch wichtiger gewesen wären - das hatte ich nicht geahnt.

Denn die Leistung der Spieler vom 1. FC Köln war nicht weniger als beängstigend. Kein Aufbäumen, keine Gegenwehr, nicht mal Frust war bei den Spielern zu erkennen. Michael Rensing und Ståle Solbakken taten mir am meisten Leid. Denn sie konnten am wenigsten dafür. Rensing erreichte immerhin Normalform und konnte mit guten Paraden ein richtiges Debakel verhindern. Wobei ich nicht schlüssig die Frage beantworten kann, ab welchem Spielstand ein Debakel anfängt. Ab null Torschüssen?

Diese grandiose Leistung wäre fast eingetreten. Zum Glück sind wir aber in dieser Statistik nun doch nicht verewigt. Doch was haben die Spieler bei ihrer Spielweise erwartet? Es kann mir keiner erzählen, dass Solbakkens Taktik war, den Ball nur lang nach vorne zu schlagen. Denn wie wir so auf 40 % Ballbesitz kommen konnten, ist mir immer noch unerklärlich. Da kann ich die Statistik mit 55 % gewonnen Zweikämpfen schon eher nachvollziehen. Denn Dortmund agierte so, dass wir meist gar nicht in den Zweikampf kamen.

Dortmund spielte beeindruckend. Und aufgrund des Spiels habe ich noch ein paar Danksagungen zu formulieren, die ich schnell mal loswerden möchte: Danke Jürgen Klopp! Auch wenn Du mich einst mit Deinen Tanz auf unserer Tribüne fast in den Wahnsinn getrieben hättest - Du hast in der 46. Minute Götze ausgewechselt und Eichner damit den Knoten in den Beinen erspart. Danke an die Raucherfraktion der Osttribüne. Immer wieder ließen Eure Rauchschwaden die Sicht der zentralen Kamera vernebeln und ersparten mir damit ein wenig Leid auf dem Platz. Und Danke an unsere erstklassigen Fans, die mir den nötigen Galgenhumor auf das Gesicht zauberten. Ihr seid einmalig! Wenn ihr nur die verdammten Idioten aussortieren würdet, die immer ihre dämlichen Pyros abfeuern müssen. Jungs, dass kostet unseren Verein wichtiges Geld!

So, habe ich das auch erledigt. Aber keine Sorge, ich gebe nicht nur, ich nehme auch. Gern warte ich auf die persönlichen Entschuldigungen sogenannter Charakter- wie Führungsspieler. Sascha Riether, Christian Eichner, Mato Jajalo, Martin Lanig und insbesondere Lukas Podolski: Lasst unsere Jungspunde Chihi, Clemens und Roshi nicht allein. Mich habt ihr in diesem Spiel allein gelassen. Das war nichts von Euch und so hat keiner Anspruch auf den Titel "Chef im Ring". Es tat weh.

Schönste Spielszene:

Unsere Auswärtsfahrer haben einen tollen Support geliefert. Würdig zu erwähnen und würdiger als das Spiel selbst. Oder sagen wir es mit einem Zitat, gefunden bei Twitter:

Zitat

Spielfazit:

Zugegeben, wir agieren momentan mit einem deutlich geschröpften Kader. Verletzt sind Geromel, McKenna, Novakovic, Andrezinho, Brecko und nun auch Chihi. Sechs Spieler, die alle ohne Probleme in der ersten Elf auflaufen würden und es bereits getan haben. Das allein würde eine Niederlage gegen Dortmund akzeptabel machen. Doch Wille, Leistung, Einsatz, Leidenschaft, aufbäumen und kämpfen sind Eigenschaften, die in jeder unteren Liga beheimatet sind und ein Spiel, neben dem Können am Ball, nun mal ausmachen. Traurig, dass wir von diesem Problem immer noch nicht erlöst sind.

Am meisten getroffen haben mich die Aussagen der Dortmunder nach dem Spiel. Denn nach der Niederlage gegen Berlin und dem Sieg gegen Hannover könnten folgende Aussagen auch auf uns zutreffen (Spiel gegen Dortmund nicht eingerechnet):"Wir haben bewiesen, dass wir keine Versager sind, sondern Menschen, die auch mal einen schlechten Tag haben können" sagte Marcel Schmelzer. Und Jürgen Klopp ergänzte: "Wer den Charakter der Mannschaft in Frage gestellt hat, der hat nicht alle Latten auf dem Zaun". Fast schon erschreckend, wie schnell sich das Blatt wenden kann.

Was bleibt sonst noch zu sagen? Man konnte feststellen, dass Sascha Riether im defensiven Mittelfeld unabdingbar ist. Aber ob Makino es gegen Dortmund als Rechtsverteidiger besser gemacht hätte? Adam Matuschyk plagen Gedanken, bei nicht genug Einsatzzeit im Winter einen Wechsel zu vollziehen. Nun hatte er 90 Minuten Zeit gehabt sich zu empfehlen. Mehr muss man dazu nicht sagen. Bei der Leistung von Eichner bin ich noch zwiegespalten. Einerseits wurde er wie Riether vom Vordermann defensiv zu oft allein gelassen. Andererseits war Eichner gerade in der ersten Halbzeit ständige erste Anspielstation und wurde immer gesucht. Das beweist immerhin, dass er richtig stand. Die folgenden Pässe von ihm waren allerdings allesamt grauenhaft. So könnte ich mit jedem Spieler verfahren.

Nun kommt bereits am Dienstag das schwere Pokalspiel in Hoffenheim, bevor es am Wochenende gegen Augsburg geht. Zwei verdammt schwierige Spiele, gerade in dieser Lage. Ich hoffe, dass der nun vorhandene Druck erneut ausreicht, um die Spieler an das Maximum ihrer Leistungen bringen zu können. Gegen Dortmund war die Kür, welche grandios verpatzt wurde. Nun folgt die Pflicht. Und ich bin gespannt wie das ausgehen wird. Der Vorbericht gegen Hoffenheim muss übrigens mangels Zeit ausgelassen werden. Die englischen Wochen sind einfach zu hart für mich und ich kriege es nicht unter. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
ab 46. Minute für Peszko: Spieler
ab 58. Minute für Chihi (verletzt): Spieler
ab 71. Minute für Jajalo: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Topscorer
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel