Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Fans Wolfsburg Ohne Punkte aus Wolfsburg zurück
18. Spieltag | VfL Wolfsburg 1:0 1. FC Köln

22.01.2012 14:15

Schade, ein gelungener Rückrundenstart war das nicht. Und auch wenn es durchaus positives mitzunehmen gab, ich tue mich schwer nicht in ernsthafte Sorgen zu verfallen. Doch der Reihe nach.

Eins blieb auch im neuen Jahr unserem leidgeprüften FC treu, das Verletzungspech. Während Jemal mit Tunesien beim "Africa Cup of Nations" verweilt, war auch Sereno gesperrt keine Alternative für die erste Elf. Am Freitag meldete sich dann der eigentlich gesetzte Kevin McKenna ab und Pezzoni rutschte ins erste Glied. Vom ernsthaften Wechselkandidaten zum wichtigen Mann auf dem Platz kann es halt schnell gehen. Und entgegen einiger nicht zu unrecht geäußerter Befürchtungen spielte er das Ding unauffällig aber solide runter. Kein Vergleich zu seinem Einsatz im ersten Saisonspiel, ebenfalls gegen Wolfsburg.

Belächelt wurde vor dem Anpfiff nur Wolfsburg. Der FC gab sich nach dem Trainingslager durchweg zuversichtlich, Wolfsburg wurde mit seinen zahlreichen Neuzugängen als Wundertüte, auch von mir, abgeschrieben. Zu unrecht. Denn von Beginn an drückte der VfL mächtig auf die Tube und verunsicherte den FC mit starkem Pressing bis an den Sechzehner merklich. Äußerst diskutabel waren zwei Szenen im Strafraum des FC. Während Eichner einen glasklaren Elfer verschuldete, konnte man Breckos Einsatz gegen Schaefer in beide Richtungen bewerten. Jedenfalls blieb bei beiden Szenen der Pfiff aus und der FC konnte dankbar durchatmen.

Nachdem der FC in der 21. Minute durch Podolski fast zum Tor kam, er war schneller am Ball als der herauseilende Benaglio und zirkelte das Ding gefühlvoll aufs Tor, tankte der FC Selbstvertrauen. Das war auch bitter nötig. Ab hier entwickelte sich ein spannendes wie offenes Spiel auf beiden Seiten. Wolfsburg war zwar auch hier dominanter, aber für ein Auswärtsspiel des FC konnte man wahrlich nicht meckern. Nach guten Szenen von Podolski, Geromel, Clemens und Novakovic wäre hier eine Führung nicht unverdient gewesen. Denn aus der Feldüberlegenheit konnte Wolfsburg fast keine zwingende Chance erspielen.

Nach der Halbzeit ließ in meinen Augen der FC dann deutlich nach. Durchdachte Angriffe oder auch Konter wurden immer seltener. Zwei gute Chancen konnte der FC in Minute 48 sowie 76 vorweisen, doch auf der anderen Seite flogen weiter zahlreiche Flanken in den Kölner Strafraum. Eine wurde dann letztlich von Polter in der 78. Minute mustergültig verwertet und es stand 0:1. Kurz danach hatte der sehr gut aufgelegte Dejagah nach einer erneuten flachen Flanke in den Strafraum die tausendprozentige Chance zum 0:2, aber Novakovic ist nun mal nicht der einzige Spieler auf der Welt, dem so etwas passieren kann. Zum Ende versuchte der FC, mit den eingewechselten Ishak und Roshi, alles, aber es wollte kein Tor mehr fallen.

Schönste Spielszene:

Schade, dass Podolski nicht beweisen konnte, dass der momentan überragende Reus nicht der einzige Patzerausnutzer eines Keepers ist. Sein sehenswert gezirkelter Ball nach Patzer von Benaglio wurde kurz vor der Linie geklärt. Sehenswert war dies allemal!

Einen Dank gilt auch den lautstarken Fans des FC, die außer einem Zündeln zum Spielanpfiff nur durch lautstarken Support auffielen. Klasse Aktion!

Spielfazit:

Ich kann es drehen und wenden wie ich will, im Gesamten bin ich mit dem Auftritt vom FC unzufrieden. Zwar will ich nicht verkennen, dass gemessen an den bisherigen Auswärtsspielen das eine Steigerung war, aber ich habe wohl den Worten der Spieler vor dem Spiel zuviel Gewicht beigemessen.

Gerade der geordnete Spielaufbau kann mich nicht überzeugen. Zu viele Ballverluste im Mittelfeld, viele lange Bälle aus der Abwehr heraus und zu viele zugelassene Flanken am eigenen Strafraum machen mir Sorgen. Denn eigentlich habe ich die Taktik so verstanden, dass der Gegner über eine geordnete Raumdeckung in die Mitte gezwungen werden soll und man nach Ballverlusten durch schnelles Kurzpassspiel die Räume zum Tor überwinden will. Wie ein geordneter Spielaufbau aus der eigenen Abwehr heraus aussehen soll ist mir leider fremd.

Von daher kann man auch aus meiner Benotung herauslesen, dass gerade das Spiel aus dem defensiven Mittelfeld mir weiterhin zu dürftig ist. Zusätzlich steht Christian Eichner weiterhin total neben sich. Warum er nicht sein Können unter Beweis stellt, kann ich beim besten Willen nicht beantworten. Dass er es deutlich besser kann sollte jedem klar sein.

Vielleicht habe ich auch einfach zuviel erwartet. Denn eigentlich sehe ich die Spielanalysen deutlich gutmütiger als die Sportpresse. Das nun eigentlich fast alle das Spiel besser deuten als ich gibt mir zu denken. Erwähnen möchte ich noch etwas positives, die Bank des FC mit Schnellhardt, Weiser, Uth, Roshi, Ishak, Horn und Jajalo. Zwar ist die Bundesligaerfahrung der Jungspunde gleich null, aber diese Namen durfte man hoffentlich nicht zum letzten Mal bei einem Bundesligaspiel des FC lesen. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere noch eine ernsthafte Chance erhält.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Info Mann des Spiels
Mann des Spiels

Aufstellung
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Spieler
Spieler
Trenner
Spieler
Spieler
Trenner
ab 63. Minute für Peszko: Spieler
ab 85. Minute für Clemens: Spieler
ab 85. Minute für Lanig: Spieler
Trenner
Benotungssystem

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Topscorer
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel