Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Platzhalter Link Impressum
Abstieg Am Ende ist der Abstieg verdient
34. Spieltag | 1. FC Köln 1:4 Bayern München

06.05.2012 20:00

Der fünfte Abstieg des 1. FC Köln ist besiegelt. Und nimmt man den Verlauf der Rückrunde unter die Lupe, haben wir ihn leider verdient. Zwar ist Berlin nicht die bessere Mannschaft und müsste eigentlich auch absteigen, aber ich war noch nie ein Freund der Relegation und so ist sie nun mal ausgelegt.

Wirklich gehofft oder erwartet hatte ich kein Wunder. Trotzdem war in irgendeiner Ecke meines Körpers der Funke Glaube vorhanden. Von Regen begleitet zwang ich mich ins Stadion - wirkliche Lust hatte ich nicht verspürt. Beim nächsten Heimspiel gegen Bayern (ich weiß, dass dauert), muss ich endlich dran denken, dass ich dieses Spiel nicht mehr vor Ort erleben will. Erneut war gefühlt die halbe Osttribüne mit verkappten Bayernfans gefüllt. Wo kommen die nur alle her? Noch Blumen und Film für Podolski ging es dann auch los.

Und es war nicht das beschworene Kampfspiel. Sicher, die ein oder andere Chance war da. Sicher, man hätte auch einmal Elfmeter für Köln pfeifen dürfen, Aber ein Kampf ums Überleben war das erneut bei weitem nicht. Relativ emotionslos verfolgte ich das Spiel, schaute nach dem symbolträchtigen Eigentor minutenlang in den trüben Wolkenhimmel und fragte mich, warum dieser Sauhaufen auf dem Platz nicht alles für meinen Verein gibt.

Auch nach dem Abstieg bleibe ich bei der Meinung, dass wir vom spielerischen Potential her den Klassenerhalt sicher hätten schaffen müssen. Aber es gehört halt mehr dazu als 11 Spieler einzeln betrachtet. Zugegeben war das Kölner Publikum überkritisch und stöhnte lauter über Fehlpässe als die Anfeuerungsrufe zu hören waren. Aber es gab auch wenig Grund es anders zu empfinden. Es gab keinen Spieler auf den Platz, der die anderen antrieb, man sah keinen Zusammenhalt und kein Wille. Und die Bayern haben ja zugegeben, dass sie noch lange nicht mit voller Kraft gespielt hatten. Mehr waren es 11 Wölfe gegen 11 lammfromme Geißlein. Mit halber Kraft, stets auf die Chance lauernd ließen sie wenig zu und knallten uns erneut vier Dinger ins Netz.

Bereits Mitte der zweiten Halbzeit merkten dann auch wir das brodeln aus der Südkurve. Mit Gründen, die sich mir wohl für immer verschlossen sein werden, hüllten sie die Südkurve am Ende in schwarzen Rauch. Symbolträchtiges Bild für den Abstieg, den positiven Aspekt könnte ich noch irgendwo nachvollziehen. Aber mit der Erstürmung des Platzes und dem Beinahabbruch des Spiels haben die Chaoten wohl bei jeglichen normalen Fans auch den letzten Kredit verspielt. Danke, dass Podolski noch nicht mal eine Ehrenrunde nach dem Spiel laufen durfte. Danke, dass Köln erneut der Chaosverein ist. Danke, dass wir Fans noch nicht mal mit Würde absteigen können, wenn unsere Mannschaft es nicht mehr Ehre schafft.

Es bleibt wenig an Hoffnung übrig. Wir müssen einen Kader zum größten Teil ausmisten, verschenken und verfluchen. Daneben haben wir immer noch keinen neuen Sportdirektor und keinen neuen Trainer nebst Trainerstab. Dafür will sich Horstmann im Geißbockheim fest tackern. Ich halte davon wenig.

So wie es aussieht, werden es mehrere Jahre in der zweiten Liga. Und - es scheint bitter nötig zu sein. Der Verein muss von Grund auf umgekrempelt werden, in jeglicher Hinsicht. Herr Spinner, viel Spaß und Glück bei dieser Mammutaufgabe. Sie werden es brauchen.

In diesem Sinne
FC-blog

Gleich im Forum mitdiskutieren!



zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Topscorer
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Bundesliga
Saison 2010/2011
Saison 2010/2011

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2010/2011


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel